April 2019 - Grundschule Diesdorf

Direkt zum Seiteninhalt
 

Osterprojekt

 
Der letzte Tag vor den Osterferien stand ganz im Sinne des gleichnamigen Festes, das vor der Tür stand. Das Osterprojekt!
Die meisten Klassen starteten diesen Tag mit einem zünftigen Osterfrühstück. Dazu wurden gesammelte Kräuter und Blüten zu Butter und Brotaufstrichen verarbeitet. Ostermuffins und Osterkuchen, Osterschnittchen, Ostersalate und auch Ostereier fanden ihren Weg in die Bäuche der Kinder. Nachdem die hungrigen Mäulchen gestopft waren, wurde in den einzelnen Klassen gebastelt, gespielt, gemalt oder gerätselt. Und dann war da noch die Sache mit den Osterkörbchen. Zwar war das Osterfest noch gar nicht ran, aber für die Kinder in der Schule macht der Osterhase schon mal eine Sonderschicht. So konnten die Schüler noch an unterschiedlichen Orten im Dorf wie beispielsweise im Museum, auf dem Spielplatz, auf der Wiese, im Wald, im Wohnviertel usw. ihre Osterkörbchen suchen. Eine Klasse war sogar mit einem Bollerwagen mit Proviant unterwegs. Einige Körbchen haben es gar nicht bis nach Hause geschafft. Aber Hauptsache, den Kindern hat es gefallen. Das war der perfekte Start in die Osterferien.  
 

Ein Hausmeister nimmt Abschied

 
Nach vielen Jahren hausmeisterlicher Tätigkeit an unserer Grundschule wurde Anfang April Herr Kloß in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Eigens dazu fand ein Appell statt, dem auch der Verbandsgemeinde – Bürgermeister Herr Olms beiwohnte. Die Schüler führten ein kleines Programm auf und Antonia Riemland aus der 4b hielt allen noch einmal vor Augen, was Herr Kloß all die Jahre geleistet hat. Auch Herr Olms hielt eine Dankesrede an unseren – nun ehemaligen – Hausmeister. Sichtlich gerührt nahm Herr Kloß die Abschiedsgeschenke entgegen, bedankte sich für die lobende Worte aber auch für die helfenden Hände der Schüler, ohne die er nicht alles geschafft hätte. Gleichzeitig appellierte er an die Kinder, doch auch den neuen Hausmeister zu unterstützen, indem man beispielsweise den Schulhof sauber hält.  
Wir wünschen Herrn Kloß für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute und danken ihm für seine Arbeit als Hausmeister unserer Grundschule.

Tag des Buches

An unserer Schule ist es zur Tradition geworden, dass wir den „Tag des Buches“ in der Diesdorfer Bibliothek begehen. Dazu gingen heute die Schüler der 4. Klassen - auf Einladung der Bibliothekarin Frau Hehle - außerhalb der normalen Öffnungszeiten zur Bibliothek. Dort sollte, wie in jedem Jahr, eine Persönlichkeit aus dem Altmarkkreis aus einem Buch vorlesen. Wir waren schon ganz neugierig und aufgeregt. Wer würde wohl heute vorlesen? Schnell war das Geheimnis gelüftet. Herr Bialas, Polizeihauptmeister, der uns durch die vor kurzem stattgefundene Radfahrprüfung führte und allen Kindern gut bekannt ist, wollte uns heute ein Buch präsentieren. Er stellte uns das Buch „Emil und die Detektive“ vor. Vor 90 Jahren kam das Buch von Erich Kästner in den Verkauf. Herr Bialas las uns einige interessante und spannende Kapitel vor. Einige Wörter mussten dabei sogar erklärt werden, die es heutzutage gar nicht mehr gibt, zum Beispiel: Eine Straßenbahn mit einem Pferd davor gespannt! Und natürlich wurde an der spannendsten Stelle abgebrochen mit dem Hinweis, selbst nachzulesen, was weiter geschieht. Zum Schluss konnten wir noch Fragen an Herrn Bialas stellen, zum Buch, aber auch zu seiner Arbeit. Welches ist ihre Lieblingsfarbe? Bis hin zu Fragen zu seinem Arbeitsalltag. Ob wohl jetzt einige Kinder bei der Polizei arbeiten wollen? Beim Abschied erhielten alle Kinder noch das Buch des Jahres 2019 „Der geheime Kontinent“ geschenkt. Es war ein sehr schöner Aufenthalt in der Bibliothek!
  


 


 

Eine runde Sache

 
Am 1. April – und das ist kein Aprilscherz – fand ein außerordentlicher Appell statt. Frau Feldmann, die an unserer Schule mit einigen Kindern nach dem Unterricht das Lesen übt, hatte einen runden Geburtstag. Die Schüler waren natürlich bestens vorbereitet und wollten für das Geburtstagskind ein kleines Programm vorführen. Frau Feldmann war darauf nicht vorbereitet, eigentlich wollte sie an diesem Tag gar nicht in die Schule kommen. Da stand plötzlich ein Auto vor ihrer Tür und holte sie kurzerhand ab. Sie hatte nicht mal Zeit für einen Kaffee. Na, das war vielleicht eine Überraschung! Flöten und Veehharfen, Tänzer und ein Gedichtvortrag kamen zum Einsatz. Viele Gratulanten und ein Rosenbäumchen, das bereits seinen Platz gefunden hat, sorgten so ein bisschen für Aufregung aber ganz bestimmt für viel Freude bei unserer Jubilarin. Wir wünschen alles Gute!
Anke (1).jpg
Anke (2).jpg
Anke (3).jpg
Anke (4).jpg
Anke (5).jpg
Anke (6).jpg
Anke (7).jpg
Anke (8).jpg
Anke (9).jpg
Anke (10).jpg
Anke (11).jpg
Anke (12).jpg
 

Vorlesewettbewerb

 
In der Woche vom 1. - 5.04.2019 fanden die Klassenausscheide des Vorlesewettbewerbs statt. Jeder Schüler konnte aus einem Buch seiner Wahl eine Textstelle, die er gut geübt haben sollte, vortragen. Anschließend musste jeder noch einen unbekannten Text vorlesen. Die zwei besten Leser jeder Klasse nahmen am 8.04.2019 am Schulausscheid teil. Eine Jury, bestehend aus der Schulleiterin Frau Bock, der Bibliothekarin Frau Hehle und der Pädagogischen Mitarbeiterin Frau Scholz, bewertete die Leistungen dieser Schüler.  
Teilgenommen haben:
Kl. 1a, Julius Tresko, Lina Reisener
Kl. 1b, Rico Neshau, Tarja Gädicke
Kl. 2a, Mirja Kohrs, Mathea Hintze
Kl. 2b, Amelie Marie Krohn, Emma Borchert
Kl. 3a, Mia Lina Struhs, Amanda Lüdemann
Kl. 3b, Carla Lerche, Max Michel Wollschläger
Kl. 4a, Greta Tresko, Romy Berlin
Kl. 4b, Esther Peitz, Eva Wohlgemuth
Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht. Letztendlich gab es ein Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen dem 1. und 2. Platz, die nahezu punktgleich standen. Bereits im letzten Jahr standen die beiden Schülerinnen Esther Peitz und Eva Wohlgemuth, die noch dazu beste Freundinnen sind, im Finale. Im letzten Jahr gewann Eva den Leselöwen. In diesem Jahr machte Esther das Rennen. Überglücklich nahm sie den kleinen Plüschlöwen in Empfang. Freundin Eva freute sich mit ihr. Sie gewann den 2. Platz. Über den 3. Platz konnte sich Mathea Hintze freuen. Alle Teilnehmer erhielten von Frau Bock etwas „Nervennahrung“ , die drei Sieger bekamen zusätzlich noch ein Buch. Gut gemacht!
Die beste Leserin der 3. Klasse war Amanda Lüdemann. Damit hat sie sich die Teilnahme am Kreisausscheid im September gesichert. Wir drücken ihr fest die Daumen.  
 

Unser neuer Hausmeister

 
Nachdem unser langjähriger Hausmeister in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, brauchten wir wieder jemanden, der unsere Schule in Ordnung hält. Und so kam es, dass uns Frau Bock auf einem Appell unseren neuen Hausmeister, Herrn Wollburg, vorstellte. Sie wünschte ihm im Namen der gesamten Schule viel Spaß bei seiner neuen Tätigkeit und überreichte ihm als Willkommensgeschenk eine Kaffeemaschine, Kaffee und eine Tasse, damit er demnächst auch seine Pausen genießen kann. Auf eine gute Zusammenarbeit!
 Datenschutzerklärung
Zurück zum Seiteninhalt